DE / EN

Der Bernhard-Reiseblog

Für Reisen mit einem sicheren Gefühl

Startseite      Unser Reiseblog      Das sind die 5 beliebtesten Länder für Au-pairs

Das sind die 5 beliebtesten Länder für Au-pairs

Das sind die 5 beliebtesten Länder für Au-pairs

Das sind die fünf beliebtesten Länder für Au-pairs

• Großbritannien ✔️

• Neuseeland ✔️

• Irland ✔️

• Australien ✔️

• Frankreich ✔️

 

Laut einer Umfrage des Statistischen Bundesamtes unter deutschen Au-pair Agenturen entscheiden sich in etwa 80 % aller Au-pair Bewerber für einen Aufenthalt in Großbritannien, Neuseeland, Australien, Irland oder Frankreich.

In folgendem Blogartikel zeigen wir Ihnen, was gerade diese 5 Länder so beliebt bei Au-pairs macht. Zudem erfahren Sie, wie die Au-pair Programme in den jeweiligen Staaten aufgebaut sind. Wie viel Sie jeweils verdienen. Und welche Einreise und Bewerbungsvoraussetzungen gelten.

Im Anschluss gibt es zudem noch einen Expertentipp für Sie!



Großbritannien

In etwa 27 % aller Au-pair-Bewerber entscheiden sich für einen Au-pair Aufenthalt in Großbritannien. Damit ist Großbritannien das beliebteste Au-pair Ziel der Welt (Umfrage vom Statistischen Bundesamt).

Die Tätigkeit als Au-pair ist bereits Tradition in Großbritannien. Entsprechend stehen Ihnen hier gleich mehrere Au-pair Tätigkeiten zur Verfügung.

  • Klassischer Au-Pair (30 Arbeitsstunden die Woche)
  • Au-pair Plus (38 Arbeitsstunden die Woche)
  • Mother’s Help (45 Stunden die Woche)

Als klassisches Au-pair haben Sie mit den gängigen Aufgaben zu tun. So bereiten Sie Mahlzeiten zu, begleiten das betreute Kind in den Kindergarten oder die Schule und helfen bei den Hausaufgaben. Zudem werden Sie bis zu 3 Tage die Woche zum Babysitting eingesetzt. Beim Au-pair Plus übernehmen Sie darüber hinaus zusätzliche Haushaltsaufgaben.

Meist haben Sie einen Tag in der Woche und an den nationalen Feiertagen frei.  Zusätzlich 2 Wochen Urlaub. Des Weiteren können Sie, als Au-pair in Großbritannien eine Sprachschule besuchen. Die Kosten tragen Sie jedoch vornehmlich selbst.


    • Tipp: Auch während einer Sprachreise haben Sie die Möglichkeit, eine Sprachschule im Ausland zu besuchen. Wie eine Sprachreise abläuft, erfahren Sie in diesem Blogartikel.

    Als Bezahlung erhalten Sie ein wöchentliches Taschengeld. Je nach Au-pair Tätigkeit bekommen Sie folgende Entlohnung:

    • Klassisches Au-pair: 60 bis 95 Euro
    • Au-pair Plus: 80 bis 105 Euro
    • Mother’s Help: 105 bis 140 Euro

    Reisekosten und die Kosten für Reiseversicherungen tragen Sie als Au-pair selbst.

    Wie die konkrete Ausgestaltung Ihres Au-pair Aufenthaltes dann jedoch tatsächlich aussieht, klären Sie mit der Gastfamilie vor Ort. Beauftragen Sie eine Au-pair Organisation, hält diese die Arbeitsbedingungen für Sie vertraglich fest.

    Wichtig ist, dass Sie die gesetzlichen Arbeitsbedingungen im Blick behalten. Überschreiten Sie nämlich die 45-Stunden-Grenze, so werden Sie als Nanny eingestuft und als solche müssen Sie eine Ausbildung vorweisen.

    Die Bewerbung auf ein Au-pair Programm in Großbritannien erfolgt auf Englisch. Ferner noch müssen Sie folgende Unterlagen vorlegen

    • Persönlichen Fotos
    • Brief an die Gastfamilie
    • Zeugnisse, welche die Englischkenntnisse und Qualifikation belegen
    • Charakterreferenzen
    • Polizeiliches Führungszeugnis 
    • Gesundheitliches Attest
    • Führerschein (optional, jedoch gerne gesehen)

    Für die Einreise müssen Sie außerdem einige Voraussetzungen erfüllen:

    • Personalausweis oder Reisepass (muss über 3 Monate nach Au-pair Aufenthalt noch gültig sein)
    • Bei einem Aufenthalt über drei Monate wird eine „residence permit“ benötigt (Organisation meist über Gastfamilie)
    • Für ein Mother’s Help-Programm müssen Sie zudem hervorragende Englischkenntnisse sowie höhere Qualifikation in der Kinderbetreuung und Haushaltsführung nachweisen

    Neuseeland und Australien

    Ca. ein Viertel aller Au-pairs wählen entweder Neuseeland oder Australien als Ziel für einen Au-pair Aufenthalt. Tatsächlich gibt es in den beiden Staaten aber kein offizielles Au-pair Programm. Stattdessen organisieren Sie Ihren Au-pair Aufenthalt in Neuseeland oder Australien im Rahmen eines Work and Travel Programms.


      • Tipp: Wie Sie Ihren Work and Travel Aufenthalt organisieren, erfahren Sie in diesem Beitrag.

      Dabei können Sie ein klassisches Au-pair Programm oder alternativ ein Demi-pair-Programm absolvieren. Beim klassischen Au-pair Angebot führen Sie die gängigen Aufgaben eines Au-pairs aus. Dieses nimmt durchschnittlich zwischen 15 und 30 Stunden wöchentlich in Anspruch.

      Das Demi-pair Programm hingegen verläuft in Verbindung mit einem Sprachkurs. In Folge sind hier die Arbeitszeiten kürzer. Allerdings gibt es weder in Neuseeland noch Australien tarifliche Regelungen für Au-pairs. Die wöchentliche Arbeitszeit hängt damit von der Absprache mit der Gastfamilie ab.

      Ein Au-pair Aufenthalt in den beiden ozeanischen Staaten dauert zwischen 6 und 12 Monaten. Maximal können Sie jedoch nur 6 Monate bei einer Gastfamilie arbeiten. Danach müssen Sie die Gastfamilie wechseln. Einen Tag in der Woche haben Sie frei. Im Rahmen eines sechsmonatigen Programms haben Sie zudem Anspruch auf eine Woche bezahlten Urlaub.

      Als Entlohnung erhalten Sie in Australien im Schnitt etwa 120 bis 290 Euro und in Neuseeland 120 bis 240 Euro wöchentlich.

      Damit Sie zum Work and Travel zugelassen werden, benötigen Sie zunächst ein Working-Holiday-Visum (Australien) bzw. ein Working-Holiday-Scheme-Visum (Neuseeland). Diese erlauben es Teilnehmern aus Deutschland, als Au-pair im jeweiligen Land zu arbeiten. Abgesehen davon, können Sie das Working-Holiday-Scheme-Visum nur einmal im Leben beantragen.

      Die Visa können online bei der entsprechenden Botschaft beantragt werden. Hierzu benötigen Sie einen Reisepass, der bis zu 3 Monate (Neuseeland) bzw. 6 Monate (Australien) nach dem Aufenthalt noch gültig ist. Ihr Working Holiday erhalten Sie beim Visa Desk am Flughafen oder bei der Einwanderungsbehörde.

      Darüber hinaus müssen Sie folgende Bedingungen erfüllen:

      • Alter zwischen 18 und 30 Jahren
      • Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel zum Beispiel durch Kontoauszug, Kreditkarte oder Bürgschaft (2300 Euro in Neuseeland, 3500 Euro in Australien)
      • Rückflugticket
      • Kreditkarte

      Folgende Voraussetzungen gelten bei der Bewerbung:

      • Keine Kinder
      • Körperliche und geistige Gesundheit
      • Mittlerer bis höherer Schulabschluss
      • Gutes Englisch
      • Erfahrung in der Arbeit mit Kindern
      • Internationaler Führerschein und Fahrpraxis

      Denken Sie rechtzeitig an Ihren Versicherungsschutz

      Unsere Au-pair-Versicherungen bieten Ihnen den umfassenden Schutz, den Sie für ein sorgenfreies Abenteuer im Ausland benötigen. Mit unseren flexiblen Tarifen und umfangreichen Leistungen sind Sie bestens abgesichert.

      Unsere Leistungen:

      • Inklusive ambulanter und stationärer Behandlungen, Medikamenten und Krankenrücktransport
      • Rückerstattung bei vorzeitiger Abreise
      • Digitale Reise- und Vertragsverwaltung
      • Optionale Haftpflicht-, Unfall-, Reiserücktritts- und Gepäckversicherungen zu buchbar

      Profitieren Sie von unseren maßgeschneiderten Versicherungen für Austauschmaßnahmen im Ausland. Eine zusätzliche Krankenversicherung ist für Au-pairs wichtig, da deutsche Krankenversicherungen nicht immer alle Kosten im Ausland abdecken. Mit unserem individuellen Versicherungspaket können Sie Ihren Aufenthalt unbesorgt genießen.

      ► mehr Informationen finden Sie hier


      Irland

      Irland besetzt mit ca. 17 % aller Teilnehmer den dritten Platz der beliebtesten Au-pair Länder. Das Besondere an einem Au-pair Aufenthalt in Irland ist, dass Sie ihn meist in eher ländlichen Gegenden verbringen. So kann sein, dass Sie sogar auf einem Bauernhof eingesetzt werden.

      Dabei betreuen Sie im Schnitt 2 bis 4 Kinder. Welche Aufgaben Sie konkret ausüben, hängt von Ihrer Gastfamilie ab. Diese erstrecken sich vom zur Schule bringen und Abholen der Kinder bis hin zu Haushaltsaufgaben.  

      Ihren Au-pair Aufenthalt in Irland verbringen Sie zwischen 6 und 12 Monate. Durchschnittlich ist ein Au-pair 10 Monate lang in Irland. Verlängern können Sie Ihren Aufenthalt nicht.

      Besonders gut stehen die Bewerbungschancen jeweils ab August und September für einen zehnmonatigen Aufenthalt und vom Januar bis zum April für sechsmonatigen Aufenthalt. Sind Sie bereit ein volles Schuljahr, das heißt 10 bis 12 Monate in Irland zu verbleiben, haben Sie die besten Chancen eingestellt zu werden.


        • Tipp: Irland ist übrigens auch als Ziel für ein Auslandsjahr sehr begehrt. 4 weitere spannende Länder für ein Auslandsjahr finden Sie in folgendem Blogeintrag.

        Ihre Arbeit verrichten Sie 35 bis 40 Stunden die Woche. Dabei arbeiten Sie von Montag bis Freitag. In Ausnahmefällen müssen Sie allerdings auch am Wochenende einspringen. Ist dies der Fall, erhalten Sie einen Freizeitausgleich in der Woche. Ihr Verdienst beläuft sich auf 100 bis 200 Euro pro Woche.

        Zudem deckt die Gastfamilie Unterkunft und Verpflegung ab. Für die Anreise sind Sie selbst verantwortlich. Ein Visum benötigen Sie mit der deutschen Staatsbürgerschaft nicht. Ein gültiger Lichtbildausweis genügt für die Einreise.

        Folgende Aspekte sind für die Bewerbung ausschlaggebend:

        • Alter zwischen 18 und 30 Jahren
        • Nachweise über mindestens 200 Stunden Erfahrung im Bereich Kinderbetreuung
        • Gutes Englisch
        • 2 Kinderbetreuungsreferenzen
        • Charakterreferenzen (Englisch)
        • Nicht Raucher
        • Kochkenntnisse und Pkw Führerschein (optional, jedoch von Vorteil)
        • Polizeiliches Führungszeugnis und Gesundheitszeugnis sind nicht notwendig

        Frankreich

        Frankreich gehört zu den ersten Ländern, die ein Au-pair Programm eingeführt haben. Dementsprechend glänzt Frankreich mit einem umfangreichen Angebot an Au-pair Jobs.

        So können Sie in Frankreich aus folgenden Angeboten wählen:

        • Klassisches Au-pair (30 Arbeitsstunden die Woche)
        • Dreimonatiges Au-pair
        • Demi-pair (15 bis 20 Arbeitsstunden die Woche inklusive Sprachkurses)
        • Sommer-Au-pair (in den französischen Sommerferien)
        • Au-pair Plus (8 Arbeitsstunden die Woche)

        Die wichtigste Aufgabe eines Au-pairs in Frankreich ist die Betreuung der Kinder. Zudem werden Sie an maximal 3 Abenden in der Woche beim Babysitting eingesetzt. Ebenso können leichte Haushaltsaufgaben in Verbindung mit der Kinderbetreuung anfallen.

        Pro Woche erhalten Sie je nach Programm zwischen 130 und 335 Euro Taschengeld. In einem Zeitraum von 3 Monaten können Sie mit einer Woche bezahltem Urlaub rechnen.

        Zimmer und Verpflegung werden von der Gastfamilie gestellt. Die Kosten der An- und Abreise, die Sprachschule, die Reiseversicherungen, Fahrkarten und gegebenenfalls die Kosten für eine Agentur tragen Sie allerdings selbst. Einige Gastfamilien unterstützen Sie nach Absprache, aber auch in diesen Bereichen.

        Mit der deutschen Staatsbürgerschaft stellt die Einreise kein Problem dar. So benötigen Sie kein Visum für die Einreise, der Personalausweis genügt. Auch die Dauer des Au-pair Aufenthaltes ist uneingeschränkt und kann mit der Gastfamilie abgestimmt werden.


          • Tipp: Auch was Urlaubsreisen angeht, ist Frankreich sehr beliebt! Mit unserem Reiseplaner sind Sie bestens vorbereitet für Ihr Reise nach Frankreich.

          Planen Sie Ihren Au-pair Aufenthalt länger als 3 Monate zu verbringen, benötigen Sie eine carte de séjour. Diese können Sie mithilfe der Gastfamilie beantragen.

          Die Bewerbungsunterlagen müssen auf Französisch ausgefüllt werden. Für die Bewerbung auf eine Au-pair Stelle im Ausland benötigen Sie:

          • Geburtsurkunde
          • Bewerbungsfoto
          • Schulzeugnisse oder die Bescheinigung über Sprachschulanmeldung
          • Nachweis über die Erfahrungen in der Kinderbetreuung
          • Abgeschlossenes Fachabitur, Abitur oder Berufsausbildung
          • Charakterreferenzschreiben (von Lehrern oder Arbeitgebern)
          • Brief an die Gastfamilie

          Darüber hinaus gelten folgende Voraussetzungen:

          • 18 bis 28 Jahre
          • Ausschließlich Frauen
          • Ledig und keine Kinder
          • Grundkenntnisse der französischen Sprache (4 Jahre Schulfranzösisch)
          • Nicht Raucher
          • Führerschein und Fahrpraxis (optional, jedoch von Vorteil)

          Unser Expertentipp für einen sicheren Au-pair Aufenthalt

          Planen Sie Ihren Au-pair Aufenthalt ins außereuropäische Ausland, sollten Sie daran denken eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Hier greift Ihre gesetzliche Krankenversicherung nämlich nicht mehr. So kann Sie beispielsweise ein Zahnarztbesuch in Australien bereits bis zu 300 Euro kosten.

          Mit unserer Au-pair Versicherung, haben wir einen Tarif zusammengestellt, der optimal auf die Bedingungen Ihres Au-pair Aufenthaltes abgestimmt ist. Zudem können Sie hier zahlreiche weitere Reiseversicherungen in einem Sachpaket hinzubuchen.

          Unsere Versicherungen für Au-pair

          Unsere Highlights

          • für Aufenthalte bis zu 5 Jahre
          • mit oder ohne Selbstbeteiligung wählbar
          • bis 34 Jahre
          • Rückerstattung bei vorzeitiger Abreise
          • ambulante und stationäre Behandlungen

          Ab 1,15 € pro Tag

          ► Versicherung berechnen

                        |              Home             |              Impressum             |              FAQ             |              Karriere


          Kundenzufriedenheit