Meine Reiseversicherung (Auswählen und sofort online Preis berechnen)
Alle Versicherungen auf einen Blick
Startseite

Was ist eine Reisegepäckversicherung?

Wie der Begriff verdeutlicht, handelt es sich dabei um eine Versicherung rund um das Reisen und das dazugehörige Reisegepäck. Dass eine Reisegepäckversicherung sinnvoll ist, steht außerfrage. Das gilt sowohl für die Urlaubsreise als auch für den vielreisenden Geschäftsmann. Einerseits hat das Reisegepäck einen finanziellen Wert im meistens vierstelligen Bereich. Andererseits wird jedes einzelne Teil des sorgfältig zusammengestellten Reisegepäcks während der Reise dringend gebraucht. Ist es nicht vorhanden, dann muss schnell und problemlos die Möglichkeit zur Ersatzbeschaffung bestehen, und das möglichst kostenneutral. Dazu muss das Reisegepäck entsprechend seinem Wert versichert sein. Zu einem Reisegepäckversicherung Test gehört immer auch ein Reisegepäckversicherung Vergleich. Dies machen wir für Sie. Das Reiseversicherung Gepäck wird je nach Anbieter personenbezogen oder in einer Gesamtsumme versichert. Hier wie da, ist die Reiseversicherung Gepäck auf einen Höchstbetrag begrenzt. Vom Begriff her gehört die Versicherung des Reisegepäcks zu der Gruppe von Reiseversicherungen als Sachversicherungen. Dazu zählen die Reiserücktrittskosten-, die Reisekranken-, Reiseabbruch- Reiseunfall- sowie die Reiseumbuchungsversicherung.

Wann lohnt sich eine Reisegepäckversicherung?

Die Reisegepäckversicherung lohnt sich immer dann wenn zB. die teuere Kamera, der Laptop, das Tablet oder andere teuere elektronische Geräte bei der Urlaubsreise mit dabei sind. Dies gilt natürlich auch für weitere hochpreisige Gegenstände, welche auch mit einer Reisegepäckversicherung abgesichert sein sollten, wie zB. Kunst oder Schmuck, etc. - egal ob Sie Ihre Reise mit dem Flugzeug, dem Zug oder anderweitig geplant haben. Sehr zu empfehlen auch für Musiker mit teueren Instrumenten.

Was leistet die Reisegepäckversicherung?

Im Sprachgebrauch des Versicherers wird von einem versicherten Leistungsfall gesprochen. Je nach Anbieter und Vertrag greift die Versicherung bei Verlust sowie bei Beschädigung des Reisegepäcks. Das kann sowohl aufgegeben worden sein als auch persönlich mitgeführt werden. Ein anderer Leitungsfall ist die verspätete Ankunft des separat aufgegebenen Reisegepäcks am Zielort. Hier bezieht sich der Leistungsfall auf die Erstattung der für Ersatzkäufe belegmäßig nachgewiesenen Kosten.

Ebenfalls versichert sind die notwendigen Ausgaben für die Wiedererlangung des verlustigen Reisegepäcks. Für die Reisegepäckversicherung gilt der Grundsatz, dass alles, aber auch nur das versichert ist, was im Versicherungsvertrag drinsteht. Oder umgekehrt formuliert: was nicht im Vertrag steht, das ist auch nicht versichert und kein Leistungsfall.
Vor diesem Hintergrund ist ein Reisegepäckversicherung Vergleich ebenso hilfreich wie notwendig. So muss bei Vertragsabschluss nicht nur auf Leistungsausschlüsse geachtet werden, sondern darüber hinaus auf alle Eventualitäten und Möglichkeiten, die gar nicht genannt sind.

Worauf muss beim Abschluss eines Vertrages zur Reisegepäckversicherung geachtet werden?

  • Bei einer mehrköpfigen Reisegruppe wie der Familie muss nicht nur das anteilige Reisegepäck des Versicherungsnehmers, sondern auch das aller anderen Personen versichert sein. Das ist an und für sich selbstverständlich, muss aber dennoch ein Vertragsbestandteil sein.

  • Wenn für das versicherte Reisegepäck eine Höchstsumme gilt, dann sollte darin alles für den persönlichen Reisebedarf enthalten sein; bis hin zu der am Körper getragenen Kleidung, zum Inhalt des Handgepäcks, Merchandising und anderes mehr. An dieser Stelle wird erneut auf definierte Leistungsausschlüsse sowie auf Nichtleistungen hingewiesen, weil sie kein Vertragsbestandteil sind.

  • Oftmals ist in den AGB eher am Rande oder im Kleingedruckten erwähnt, dass der Versicherer nicht immer Eins zu eins ersetzen muss, sondern im Einzelfall auch beziehungsweise lediglich die Reparaturkosten zu erstatten braucht.

  • Das Reisegepäck ist dann besonders gut versichert, wenn auch der durch einen Dritten verursachte Schaden ersetzt wird; beispielsweise durch den Fußtritt eines Mitreisenden. Dieses Risiko sollte mitversichert und dann ein Leistungsfall wegen Vandalismus sein.

  • Die entscheidende Frage lautet beim Schadensersatz in allen Fällen „Neuwert oder Zeitwert“. Erst der Neuwert macht die Reisegepäckversicherung sinnvoll.

Weitere Details zur Reisegepäckversicherung

Was ist zu beachten bei einer Reisegepäckversicherung?

Jeder Versicherer ist frei in seiner Entscheidung, wie er die Versicherung des Reisegepäcks im Einzelnen ausgestaltet. Das ist der Hauptgrund für einen genaueren Reisegepäckversicherung Vergleich.

Zu jedem Versicherungsvertrag gehören die Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB, und im Reiserecht darüber hinaus oftmals noch eine ergänzende Tarifübersicht. Das Reisegepäck kann wahlweise mit und ohne Selbstbeteiligung (SB) je Schadensfall versichert werden.
Mit SB verringert sich die Versicherungsprämie, weil das Leistungsfallrisiko des Versicherers dementsprechend niedriger ist. Der Schadensfall sollte sehr zeitnah gemeldet werden; mit den heutigen Kommunikationsmöglichkeiten ist das auch weltweit kein Problem. Der Versicherer erwartet vom Geschädigten die Vorlage von Originalbelegen, um im Leistungsfall den entstandenen Schaden zu erstatten. Das gilt vor allem für den Ersatzkauf für Reisegepäck, das deutlich verspätet oder gar nicht am Ziel-/Urlaubsort ankommt.

Der Versicherte muss aktiv mitarbeiten und den Schadensfall für den Versicherer nachvollziehbar dokumentieren. Ganz allgemein gilt, dass Notebook, Foto- sowie Videokamera nebst jeweiligem Zubehör lediglich bis zur Hälfte der Versicherungssumme versichert sind, Bargeld hingegen gar nicht oder nur sehr begrenzt.

Was tun, wenn das Gepäck verloren, beschädigt oder gestohlen wird?

In dieser prekären Situation muss der Versicherer möglichst zeitnah über den Schadensfall informiert werden. Der prüft seinerseits, ob es sich dabei um einen versicherten Leistungsfall handelt. Wenn ja, dann ist der Geschädigte auf der sicheren Seite.
Das A&O ist der direkte Kontakt zum Versicherer. Dem Geschädigten sollte bewusst sein, dass er seinen Anspruch begründen, im Zweifelsfall beweisen muss.

Bei Raub oder Diebstahl wird, je nach Höhe des Versicherungsfalles, die Vorlage eines polizeilichen Protokolls erwartet. Jede Versicherung bietet ihre eigene, individuelle Schadensbetreuung an. Das Spektrum reicht vom 24h Telefonsupport oder der Online-Schadensmeldung bis hin zum Onlinechat. Nähere Informationen dazu bekommt der potentielle Versicherungsnehmer in einem Reisegepäckversicherung Test online oder auch offline.

Erwartet wird auch die Vorlage einer Schadensbestätigung von der Airline beziehungsweise vom Flughafenbetreiber am Schadensort. Jeder Versicherer hat ein Schadensformular, das sowohl online als auch in Printform verfügbar ist. Wenn die Versicherungspolice zu den Reisedokumenten im Handgepäck gehört, dann ist sie im Schadensfall mit allen notwendigen Informationen sofort greifbar.

Reisegepäckversicherung-Schadensfälle

Beispiel 1
Beim Aufenthalt in einer gemieteten Ferienwohnung ist das Reisegepäck durch die Straftat eines Einbruchdiebstahls teilweise entwendet sowie beschädigt worden. Die Ferienwohnung war während der Abwesenheit der Feriengäste ordnungsgemäß verschlossen. Bei der Rückkehr von einem Ausflug war die Etagentür aufgebrochen, die Ferienwohnung durchwühlt bis verwüstet und das Reisegepäck sowohl gestohlen als auch beschädigt. Das ist ein typischer Leistungsfall für den Versicherer, weil es sich um die Straftat eines Dritten handelt. Voraussetzung für den Leistungsfall ist die Strafanzeige bei der örtlichen Polizeistation. Der Straftatbestand wird protokolliert und unter dem betreffenden Aktenzeichen verfolgt. Gegenüber dem Versicherer ist dieses Polizeiprotokoll die Grundlage zur Regulierung des Schadensersatzanspruches. Ob Bargeld oder persönlicher Schmuck mitversichert sind, ergibt sich aus dem individuellen Versicherungsschein.

Beispiel 2
Das als Fluggepäck separat aufgegebene Reisegepäck erreicht, ganz im Gegensatz zum Flugpassagier, den Zielort überhaupt nicht. Der Koffer ist weg! Für Staaten innerhalb der Europäischen Union sowie für Länder als Mitglied des Montrealer Abkommens zahlt die gebuchte Airline eine pauschalierte Entschädigung von 1.000 SZR als einer interstaatlichen Kunstwährung; das entspricht etwa dem Betrag von 1.400 Euro. In allen anderen Fällen geht der Fluggast leer aus, sofern er sein Reisegepäck nicht selbst versichert hat. Wen dieses Schicksal am Gepäckband in der Ankunftshalle trifft, der braucht Hilfe. Sein Ansprechpartner ist die Fluggesellschaft, die ihm den Verlust des Fluggepäcks schriftlich bestätigen muss. Diese Bestätigung ist die Grundlage für den Leistungsfall des Versicherers. Eine solche Situation trifft den Passagier immer völlig unerwartet. Er muss sich zwar nicht darauf vorbereiten, sollte aber dennoch im Innern mit der Möglichkeit rechnen.

Beispiel 3
Bei der Ankunft am Urlaubsort beginnt der Aufenthalt ohne das Reisegepäck, weil es auch nach langem Warten am Gepäckband nicht auftaucht. Die Hoffnung ruht auf der nächsten Maschine am kommenden Tag. Bis dahin vergehen deutlich mehr als zwölf Stunden. Wenn das Reisegepäck vollständig sowie unbeschädigt nachgeliefert wird, dann handelt es sich um einen versicherten Leistungsfall wegen der verspäteten Gepäckankunft. Für diesen Zeitraum von einem Tag mit einer Nacht hat der Versicherte einen Anspruch darauf, sich mit notwendigen Ersatzkäufen bis zu einem Höchstbetrag zu versorgen. Der steht wahlweise in der Police der Reisegepäckversicherung, im Kleingedruckten oder in den AGB. Bei dem einen Versicherer sind es 250 Euro, beim anderen hundert Euro mehr. Alles muss, wie man sagt, sauber dokumentiert und mit Original-Kaufbelegen nachgewiesen werden. Ob der Versicherer auch die Fremdwährungsgebühr der Kreditkartenabrechnung erstattet, ist dann eher eine Frage der Kulanz.

             |              Home             |              Impressum             |              FAQ             |              Karriere