Der Bernhard-Reiseblog

Für Reisen mit einem sicheren Gefühl

Startseite      Unser Reiseblog

Auslandsjahr Schule - Das sind die 5 beliebtesten Länder

Auslandsjahr Schule - Das sind die 5 beliebtesten Länder

Das sind die 5 beliebtesten Länder für ein Auslandsjahr in der Schule

• USA ✔️

• Kanada ✔️

• Neuseeland ✔️

• Großbritannien ✔️

• Irland ✔️

Laut der Weltweiser Studie von 2022 nimmt die Beliebtheit des Auslandsjahres seit 2018 wieder zu. Dabei entscheiden sich in etwa 85 Prozent der Teilnehmer aus Deutschland ihren Schüleraustausch in einem dieser fünf Länder zu verbringen: USA, Kanada, Neuseeland, Großbritannien oder Irland. Was diese fünf Länder zu den beliebtesten Zielen für ein Auslandsjahr in der Schule macht, erklären wir Ihnen jetzt.


USA

Die USA sind bereits seit Jahren das beliebteste Ziel für das Auslandsjahr (Studie von Weltweiser). Das ist nicht weiter überraschend, denn die Staaten haben durchaus viel zu bieten. Weltbekannte Skylines, riesige Naturparks und eine multikulturelle Gesellschaft, in den USA ist für jeden etwas dabei.

Genauso wie das Erscheinungsbild der USA ist auch das Schulsystem sehr vielseitig. So können Sie neben klassischen Schulfächern auch eine Reihe von speziellen Schulfächern wie Fotografie oder Forensik belegen.

Bekannt ist das US-amerikanische Schulsystem außerdem für sein umfangreiches Angebot an außerschulischen Aktivitäten. Hier haben Sie die Wahl aus einer breiten Palette an Sportarten wie dem American Football, Baseball oder auch dem Folkstyle Wrestling. Ebenso können Sie sich aber auch künstlerisch, zum Beispiel beim Theater, ausleben.

Eine weitere Besonderheit ist hier, dass die Schüler selbst eine enge Bindung zu Ihrer High School entwickeln. Zum großen Teil organisieren die Schüler Veranstaltungen und Wettkämpfe sogar eigenständig.

Typisch für das Familienleben in den USA ist eine enge Bindung und Offenheit. Ebenso sind eine gewisse Strenge und feste Regeln üblich. Zudem legen Amerikaner viel Wert auf gemeinsame Unternehmungen, wie Spielabende oder Familienausflüge.

Darüber hinaus spielt die Religion weiterhin eine wichtige Rolle in vielen amerikanischen Familien. Der Gang in die Kirche am Sonntag ist hier durchaus gängig.

Ein kleiner Kulturschock dürfte der amerikanische Patriotismus sein. So wird jeden Morgen die Nationalhymne gesungen und die „Stars and Stripes“ ist allgegenwärtig.

Finanzieren können Sie sich Ihr Auslandsjahr über das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP). Hierbei handelt es sich um ein Förderprogramm, welches die Bundesregierung für das Auslandsjahr in die USA ins Leben gerufen hat.


Kanada

Kanada ist das zweitgrößte Land der Welt. Gleichzeitig hat Kanada eine vergleichsweise geringe Bevölkerungsdichte. Dementsprechend verfügt das Land über viel freie Natur. Zudem ist es bekannt für seine Interkulturalität.

Für viel Teilnehmer eines Auslandsjahres ist Kanada gerade deshalb sehr attraktiv, da in einigen Provinzen des Landes (z.B. Quebec) nicht nur Englisch, sondern auch Französisch gesprochen wird. Dies eröffnet die Möglichkeit, gleich beide Sprachen zu erlernen.

Jede Provinz in Kanada entscheidet selbst über Ihr Curriculum, dennoch gibt es Gemeinsamkeiten. Der typische Schultag beginnt mit dem sogenannten „Homeroom“, hier werden organisatorische Angelegenheiten geklärt sowie die Nationalhymne gesungen.

Nach dem „Homeroom“ besuchen Sie in einer kanadischen Schule jeden Tag dieselben fünf Fächer. Stets mit dabei sind hier Englisch, Mathematik und Geschichte. Die übrigen Fächer können Sie nach Belieben wählen. Viele Schulen sind zudem zweisprachig, sodass noch Französisch zum Stundenplan hinzukommt.

Zur Auswahl stehen dabei exotische Fächer wie Journalismus, Webdesign oder Drama. Ein Counselor unterstützt Sie derweil bei der Fachberatung. Nach der Schule folgen die sogenannten „Outside Pursuits“. Darunter fallen die sportlichen Aktivitäten wie Yoga und der Nationalsport Hockey.

Kanadische Familien legen viel Wert auf gemeinsame Familienzeit. Besonders gerne verbringen Sie Aktivitäten im Freien. So sind Wanderausflüge oder Schlittschuhlaufen beliebte Familienaktivitäten. Kulturell gesehen sind die Kanadier sehr stolz auf die Toleranz und Vielfältigkeit Ihres Landes.

Stipendien für ein Auslandsjahr in Kanada finden Sie hier.


Neuseeland

Neuseeland beeindruckt insbesondere mit seiner überwältigenden Natur. Wasserfälle, Regenwälder, Bergspitzen, Strand und Meer sowie eine faszinierende Tierwelt machen das Land zu einem der beliebtesten Reiseziele weltweit. So auch beim Auslandsjahr.

Das Schulsystem in Neuseeland ähnelt dem von Kanada. Fünf Fächer sind hier an der Tagesordnung. Dabei sind Mathematik und Englisch verpflichtend. Drei weitere Fächer dürfen gewählt werden.

Wodurch sich die Schule in Neuseeland jedoch abhebt, ist der hohe Praxisanteil. So können Sie hier Fächer wie Möbelbau, Tanz oder Fotografie belegen. Ebenso ist hier die Schuluniform Pflicht.

Die Neuseeländer sind ein sehr sportbegeistertes Volk. Selbstverständlich sind also auch Sportarten wie Reiten oder Rugby Teil der außerschulischen Aktivitäten.

Auch im Familienalltag wird Sport großgeschrieben. Familienausflüge finden häufig im freien statt und sind aktiver Natur. Skilaufen, Klettern und Wandern sind beispielsweise sehr beliebte Freizeitaktivitäten in Neuseeland. Zudem dürfen Sie sich auf die Gastfreundschaft Ihrer neuseeländischen Gastfamilie freuen.

Die Neuseeländer sind bekannt für Ihre entspannte Art. So spielt Religion hier keine tragende Rolle und auch Pünktlichkeit ist weniger wichtig. Nichtsdestotrotz schätzt Neuseeland seine Traditionen. So können Sie hier noch heute die Lebensweise und Sprache der Maori erleben. Im Übrigen ist Maori auch die zweite Amtssprache Neuseelands.

Details zu Stipendien für ein Auslandsjahr in Neuseeland bekommen Sie hier.


Großbritannien

In Großbritannien können Sie Ihr Auslandsjahr in vier verschiedenen Staaten absolvieren: England, Schottland, Wales und Nordirland. Jede Region mit Ihren eigenen kulturellen und geografischen Besonderheiten.

Das Schulmodell Großbritanniens ist in drei „Terms“ unterteilt, die jeweils durch Ferien unterbrochen werden. Der Unterricht ähnelt dabei dem deutschen Schulsystem. Wie im Abitur wird eine Vielzahl an Fächern angeboten, die in Kursen anstelle von Klassen stattfinden. Auch in Großbritannien gibt es übrigens die Schuluniform.

Insbesondere in den Metropolen Englands sind Austauschschüler alltäglich. Entsprechend stechen Sie also nicht sonderlich hervor. Diese kann jedoch auch den Einstieg erschweren.

Das Leben in Ihrer Gastfamilie unterscheidet sich ebenfalls nicht allzu sehr vom deutschen Alltag. Während die Eltern tagsüber Arbeiten sind die Kinder in der Schule. Eine Besonderheit hat der britische Alltag allerdings schon, nämlich die „tea time“.

Jeden Tag um 17 Uhr setzt sich die Familie hier zu einer rituellen Tasse Tee zusammen. Diese bietet eine großartige Gelegenheit zum Kennenlernen der Gastfamilie. Ferner noch wird die „tea time“ mit der Zeit zum Bindungsritual. Gewöhnungsbedürftig dürften die relativ kleinen Wohnungen Großbritanniens sein.

Die Kulturen Großbritanniens sind wie bereits erwähnt äußerst unterschiedlich. In Schottland erleben Sie traditionelle Volkstänze, den Dudelsack sowie die Highland Games.

Wales beeindruck mit einer reichen Tradition an Dichtkunst, Musik sowie einer eigenen Sprache: dem Cymraeg. Und in Nordirland wartet einiges an Geschichte auf Sie. So romantische Schlösser und Burgruinen, aber auch moderne Bauten.

Ein Auslandsjahr in Großbritannien könne Sie sich unter anderem mit dem Auslands-BAföG finanzieren.


Irland

Irland verfügt über wenige Großstädte, wie z.B. Dublin, ist jedoch trotzdem dicht besiedelt. Entsprechend ist die Natur Irlands nahezu unberührt. Grüne Flächen, eindrucksvolle Regenbögen und weite Landschaften sind darum auch die Markenzeichen Irlands.

Bei einem Auslandsjahr in Irland werden Sie meist eine katholische Jungenschule oder Mädchenschule besuchen. Entsprechend tragen Sie also auch hier eine Schuluniform.

Als Austauschschüler werden Sie entweder im Rahmen eines Transition Year oder in den ersten beiden Jahren der Oberstufe unterrichtet. Der Unterricht selbst ist in Irland sehr Praxis orientiert. Auch besteht hier die Möglichkeit, das Curriculum um Aktivitäten wie Theater und Sport zu erweitern.

Im Gegensatz zum Schulalltag ist das Familienleben jedoch sehr entspannt. So vertrauen Iren in der Erziehung auf Eigenverantwortung und stellen nur wenige Regeln auf.

Gerne veranstalten irische Gastfamilien große Feste mit über 30 Leuten. Auch sind sportliche Aktivitäten wie der Gaelic-Football oder Hurling gemeinsam mit der Familie beliebt.

Irisch ist weiterhin Nationalsprache Irlands, wird allerdings kaum noch gesprochen. Eine andere Tradition, der St. Patricks Day erfreut sich hingegen bis heute großer Beliebtheit. Während diese Nationalfeste tragen, alle grün, es gibt Umzüge und natürlich wird viel gefeiert.

Über dieses Stipendium können Sie sich Ihr Auslandsjahr in Irland finanzieren.

Unser Expertentipp für ein sicheres Auslandsjahr

Unsere Versicherungen für einen Schüleraustausch

Unsere Highlights:

  • Bis zu 90 Tage
  • Individuelle Versicherungsleistungen
  • Online Reiseverwaltung
  • Weltweiter Geltungsbereich

ab 0,23 € pro Person und Tag

 

► jetzt berechnen

             |              Home             |              Impressum             |              FAQ             |              Karriere


Kundenzufriedenheit