Der Bernhard-Reiseblog

Für Reisen mit einem sicheren Gefühl

Startseite      Unser Reiseblog

Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland - Wie kann man ein FSJ im Ausland machen?

Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland - Kann man ein FSJ im Ausland machen

Das erfahren Sie im folgenden Blogartikel

• Was ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland ist und wie es auch bezeichnet wird ✔️

• Welche Kosten beim FSJ im Ausland auf Sie zukommen ✔️

• Wie ein FSJ im Ausland abläuft ✔️

• Welche Arbeitsbereiche Sie bei einem FSJ im Ausland wählen können ✔️

• Welche Organisationen ein FSJ im Ausland anbieten ✔️

 

Jährlich engagieren sich bis zu 80 000 Freiwillige bei einem Freiwilligendienst in Deutschland. 53 000 davon bei einem Freiwilligen Sozialen Jahr. Doch kann man ein Freiwilliges Soziales Jahr auch im Ausland machen?

Ja, das geht! In unserem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen: Wo Sie ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland absolvieren können. Wie viel Sie das FSJ im Ausland kostet. Wie das Programm eines FSJ im Ausland gestaltet ist. Und in welchen Arbeitsbereichen Sie sich einbringen können.  

Abschließend haben wir noch einen Expertentipp für Sie!

Was ist ein FSJ im Ausland?

Ursprünglich war mit dem Begriff Freiwilliges Soziales Jahr (kurz: FSJ) im Ausland das staatlich geförderte Auslandsjahr gemäß §6 Jugendfreiwilligen-Gesetz gemeint. Mit dem Ende der Wehrpflicht im Jahr 2011 verliert diese Form des FSJ allerdings an Bedeutung.

Die Folge: Fördergelder werden enorm gekürzt. Deshalb organisieren heutzutage nur noch wenige Veranstalter das gesetzlich verankerte FSJ im Ausland.

Synonym für Freiwilligendienst im Ausland

Inzwischen wird der Begriff FSJ umgangssprachlich als Synonym für einen staatlich geförderten Freiwilligendienst im Ausland verwendet. Im Übrigen gibt es hierfür eine eigene Rechtsform, den Internationale Jugendfreiwilligendienst (kurz: IJFD).

Der IJFD hat dabei rechtlich gesehen nichts mit dem klassischen FSJ zu tun, auch wenn er ähnlich strukturiert ist. Darüber hinaus gibt es inzwischen einige private Organisationen, die einen sogenannten flexiblen Freiwilligendienst im Ausland anbieten.

Wo kann man ein soziales Jahr im Ausland machen?

Grundsätzlich kann man ein FSJ im Ausland in allen Staaten der Welt machen. Voraussetzung ist, dass Sie einen Platz bei einer Entsendeorganisation in Deutschland bekommen, die über eine Partnerorganisation im Zielland verfügt. Fördergelder erhalten Sie aber nur über eine staatlich anerkannte Organisation.

Laut einer Studie von Freiwilligenarbeit aus dem Jahr 2016 sind die USA, Kanada, Neuseeland, Australien und Südafrika die beliebtesten Länder für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland.

Welche Vorteile bietet das Freiwillige Soziale Jahr im Ausland?

  • Sie tragen zur Völkerverständigung bei
  • Sie helfen Menschen vor Ort
  • Das FSJ im Ausland eröffnet neue Perspektiven
  • Sie entwickeln Selbständigkeit
  • Sie sammeln Berufserfahrung
  • Sie können Wartesemester überbrücken
  • Sie bauen ein internationales Netzwerk auf

Wie viel kostet ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland?

Theoretisch tragen Sie als Teilnehmer eines FSJ im Ausland nur die Reisekosten. Die restlichen Kosten deckt die staatliche Förderung. In der Praxis reichen die Fördermittel jedoch meist nicht aus.

Gleichzeitig darf die Organisation Ihnen die Kosten für das Auslands FSJ nicht in Rechnung stellen. Folglich müssen Sie alle Kosten, welche die staatlichen Zuschüsse überschreiten, durch einen sogenannten Förderkreis decken.

Diesen bauen Sie aus Spendern auf, die bereit sind, Ihr FSJ im Ausland finanziell zu unterstützen. Bei einigen Organisationen ist der Nachweis über einen Unterstützerkreis sogar Pflicht. Je nach Träger muss Ihr Förderkreis ca. 1200 bis 3600 Euro für einen zwölfmonatigen Aufenthalt einbringen (Mehr dazu).

Die folgenden Kostenpunkte kommen bei einem FSJ im Ausland auf Sie zu:

Leistungen und soziale Absicherung

Hat Ihr Spenderkreis die nötige Summe aufgebracht, übernimmt der Träger meist die Kosten für die Unterkunft, Verpflegung und das Taschengeld. Einige Träger erstatten zudem noch die Reisekosten und die Kosten für die Auslandskrankenversicherung sowie die Reiseunfallversicherung.

Ebenfalls werden die Kosten für Pflegekasse wie auch die Versicherungen in Deutschland übernommen. Zudem haben Sie weiterhin ein Anrecht auf Kindergeld.

Ablauf eines FSJ im Ausland

Das Freiwillige Soziale Jahr im Ausland verläuft in drei Phasen:

Phase 1: Bewerbung

Für die Teilnahme am FSJ im Ausland bewerben Sie sich zunächst bei einem Träger in Ihrem Bundesland. Die Details zum Bewerbungsverfahren erhalten auf der Webseite des jeweiligen Trägers (Beispiel).

Mit der Bewerbung sollten Sie bereits ein Jahr im Voraus beginnen. So sind die Plätze für beliebte FSJ Länder schnell vergeben. Sind Sie zu spät dran, bekommen Sie womöglich nur einen Restplatz und können sich Ihr Ziel nicht mehr aussuchen.  

Für die Bewerbung benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Bewerbungsbogen
  • Lebenslauf (Deutsch und Englisch)
  • Passbild

Phase 2: Tätigkeit vor Ort

Im Zielland arbeitet Sie eine fachliche Beratung in Ihre Tätigkeit vor Ort ein. Stück für Stück übernehmen Sie schließlich eigenen Projekte. Zuletzt verfassen Sie noch eine Seminararbeit und erhalten Ihr Zeugnis.

Phase 3: Seminare

Für das FSJ im Ausland müssen Sie an zwei Seminaren teilnehmen. Vorweg besuchen Sie ein vierwöchiges Vorbereitungsseminar. Allerdings können Sie die Hälfte des Seminars im Zielland absolvieren.

Nach dem FSJ folgt ein einwöchiges Nachbereitungsseminar. Hier berichten Sie von Ihren Erfahrungen und tauschen sich mit anderen Teilnehmern aus. Die Teilnahme an beiden Seminaren ist verpflichtend.

Was braucht man für ein FSJ im Ausland?

  • Alter zwischen 17 und 26 Jahren
  • Abgeschlossene Schulausbildung
  • Hohe Toleranzschwelle für fremde Kulturen und Lebensweisen
  • Flexibilität, Engagement und Teamfähigkeit
  • Begabung für Fremdsprachen

Tipp: Ihre sprachlichen Fähigkeiten können Sie während einer Sprachreise verbessern. Alles, was Sie über Sprachreisen wissen müssen, erfahren Sie in unserem Reiseblog.

Dauer

Das FSJ im Ausland dauert mindestens sechs Monate und maximal 18 Monate. Im Durchschnitt verbringen Freiwillige zwölf Monate, also genau ein Jahr im Zielland. Das FSJ im Ausland beginnt offiziell mit dem ersten Arbeitstag im Ausland. Anschließend kommen noch die beiden Seminare (insgesamt 5 Wochen) hinzu.

Bereiche für ein FSJ im Ausland

Für ein FSJ im Ausland stehen Ihnen drei Arbeitsbereiche zur Auswahl:

  • Arbeit mit Kindern (Schulen, Kindergärten, Kindertagesstätten und Kinderheime)
  • Naturschutz und Tierschutz (Naturparks, Naturreservate und Auffangstationen)
  • Gesundheitsbereich (Versorgung von Kranken und Alten)

FSJ im Ausland mit Tieren

Besonders beliebt beim Freiwilligen Sozialen Jahr im Ausland ist der Bereich Tierschutz. Kein Wunder, denn wer seine berufliche Zukunft in der Arbeit mit Tieren sieht, kann hier viel praktische Erfahrung mitnehmen.

So erhalten Sie einen Einblick in die Berufe Tierarzt, Tierpfleger und Tierhelfer. Ferner noch lernen Sie die inneren Vorgänge einer Tierschutzorganisation kennen. Mit der Zeit dürfen Sie unter der Aufsicht von Mitarbeitern eigene Projekte verwalten.

Doch auch wenn Sie keine Karriere als Veterinär anstreben, kann die Arbeit mit Tieren sehr aufregend sein. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie keine Berührungsängste haben.

Organisationen, die ein FSJ im Ausland anbieten                 

In allen Bundesländern gibt es zahlreiche Träger und private Anbieter, die ein FSJ im Ausland ermöglichen. Eine Liste mit Adressen und Anlaufstellen für das freiwillige soziale Jahr gibt es hier.

Bedingung ist, dass der Träger oder Anbieter seinen Hauptsitz in Deutschland hat und auch als Träger hier zugelassen ist. Zudem muss Ihre Freiwilligentätigkeit im Ausland ganztägig erfolgen (Mehr zum Thema).

Unser Expertentipp für sicheres Reisen während des FSJ im Ausland

Die Krankenversicherung ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine Auslandsreise. Gleiches gilt auch für das FSJ oder den Freiwilligendienst im Ausland.

Der Grund: die Krankenversicherung in Deutschland greift im außereuropäischen Ausland nicht mehr. Müssen Sie also mal im Ausland behandelt werden, sitzen Sie selbst auf den Krankenhauskosten. Das kann teuer werden!

Die FSJ Krankenversicherung ist optimal auf das FSJ im Ausland zugeschnitten. So brauchen Sie beispielsweise im Notfall nicht allein die Behandlungskosten im Ausland zu stemmen.

Zudem haben Sie die Möglichkeit diverse Zusatzversicherungen hinzuzubuchen, die Sie gegen weitere Schadensfälle absichern.

Versicherungen für ein freiwilliges soziales Jahr

Versicherte Leistungen:

  • für Aufenthalte bis zu 5 Jahre
  • mit oder ohne Selbstbeteiligung wählbar
  • bis 34 Jahre
  • ambulante und stationäre Behandlungen
  • vielfältige Zusatzleistungen wählbar

Ab 0,90 € pro Tag

 

► jetzt berechnen

             |              Home             |              Impressum             |              FAQ             |              Karriere


Kundenzufriedenheit