i
DE / EN
Aufgrund der Corona-Krise ist unser Büro nur von 8:00 – 15:00 Uhr besetzt. Falls Sie uns nicht telefonisch erreichen, bitten wir Sie eine Email zu senden an: Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Startseite      Ratgeber      Reiseimpfung

Reiseimpfung - Unser Ratgeber zum Thema Impfungen

Was ist eine Reiseimpfung?

Um sich bei Auslandsreisen in "exotische" Länder vor Infektionskrankheiten zu schützen sind Reiseimpfungen medizinisch sinnvoll und notwendig. Da in vielen Ländern bestimmte Impfungen nur empfohlen sein können oder aber Vorschrift sind (Kontrolle!), ist es dringend nötig sich darüber vorab zu informieren.

Ob und welche Impfungen sinnvoll sind, hängt auch vom Reiseziel und der Art des Reisens ab. Einen umfassenderen Impfschutz braucht man bei individuellen Abenteuer-Reisen in Risikogebiete oder bei Reisen in ländlichere Gebiete abseits der Touristenrouten nötiger als bei einem Pauschal-Urlaub am Strand oder in der Stadt.

Was wird bei Impfungen für die Reise empfohlen?

Reisemedizinische Beratung

Vor Antritt einer Auslandsreise ist eine persönliche medizinische Beratung durch einen spezialisierten Arzt oder Reisemediziner empfehlenswert, um zu erfahren, welche Reiseimpfungen Sie wirklich brauchen. Dabei werden Ziel, Zeit und Art der Reise berücksichtigt sowie bereits bestehende Erkrankungen und der aktuelle Impfstatus laut Impfpass. Darin finden sich in der Regel die bereits erhaltenen Standard-Impfungen (Tetanus, Polio, Diphtherie etc.) sowie weitere Informationen zu anstehenden Auffrischungen.
Tragen Sie bei der Reise Ihren Impfpass immer bei sich - als Nachweis und auch für den Notfall.

Wie lange vor der Reise impfen lassen?

Da das Immunsystem einige Zeit benötigt, damit sich der Impfschutz ganz entfalten kann, ist es ratsam die Beratung vier bis sechs Wochen vor Reiseantritt einzuplanen. Auch bei kurzfristig geplanten Reisen ist eine Beratung und Impfung zu empfehlen.

Welche Reiseimpfungen gibt es?

Es gibt eine ganze Reihe von wichtigen Reiseimpfungen für ins Ausland. Für bestimmte Länder besteht sogar eine Impfpflicht. Ohne die entsprechenden Pflichtimpfungen kann dort nicht eingereist, oder auch die Ausreise verweigert werden. Die jeweiligen Impfbestimmungen geben die Gesundheitsbehörden der einzelnen Länder, nach Empfehlung der WHO vor.

Welche Impfung für welches Land?

  • Gelbfieber: bei Reisen nach Afrika, Asien, Süd- und Mittelamerika, weit verbreitet

  • Hepatitis A, B und C: Hepatitis A für alle außereuropäischen Reisen, Hepatitis B bei Reisen in Risikogebiete und bei Langzeitreisen, Kombinationsimpfstoff erhältlich, eine Impfung gegen Hepatitis C ist nicht möglich

  • Kinderlähmung (Polio): bei Reisen nach Südamerika, Afrika und Südostasien

  • Diphterie: kommt in vielen Ländern weltweit vor, daher weiter dringend empfohlen

  • Meningokokken-Meningitis: bei Reisen nach Afrika, Saudi-Arabien (Pflicht bei Pilgerreisen)

  • Meningoenzephalitis (FSME): bei Langzeitreisen nach Südostasien

  • Typhus: bei Langzeitaufenthalten in Südostasien, Afrika, Südamerika

  • Tollwut: bei Reisen in Risikogebiete nach Asien, Afrika und Südamerika, ländliche Regionen

  • Cholera: bei Langzeitaufenthalten in Afrika, Südamerika, Indien

Reiseschutz bei Auslandsreisen?

Bei Reisen in alle nicht-europäischen Länder, nach Afrika, Asien etc. ist nicht nur eine Reiseimpfung, sondern auch der Abschluss einer Reisekrankenversicherung unbedingt zu empfehlen. Ohne zusätzliche Auslandskrankenversicherung haben Sie bei Erkrankungen in diesen Ländern keinen Versicherungsschutz.

► Mehr Informationen

Was kosten Reiseimpfungen?

Die Kosten für eine Reiseimpfung unterscheiden sich teilweise erheblich, da es unterschiedliche Impfstoffe für dieselbe Impfung geben kann. Impfstoff-Kosten beginnen bei ca. 30 Euro für eine Tollwut-Impfung, Gelbfieber ab ca. 60 Euro und bis zu 80 Euro für Hepatitis A und B. Eine Meningokokken-Impfung kostet ca. 100 Euro.

Dazu kommen bei allen Impfungen weitere Kosten für die Verabreichung der Impfstoffe durch einen Arzt/Ärztin oder Gesundheitsamt. Für Gelbfieberimpfungen müssen Sie eine spezielle Gelbfieberimpfstelle aufsuchen, wie zB. Gesundheitsamt, Tropeninstitut oder erfahrenen Tropenarzt. Die Impfung wird dann im gelben Impfpass eingetragen, ärztlich unterzeichnet und amtlich beglaubigt.

Wer zahlt Reiseimpfungen?

Bei privaten (Urlaubs)Reisen ins Ausland tragen Sie als gesetzlich Versicherter die Kosten für Impfungen selbst. Viele Krankenkassen haben aber inzwischen vorbeugende Impfungen für den Auslandsaufenthalt in den Leistungskatalog aufgenommen. Am besten erkundigen Sie sich dazu vor der Reise bei Ihrer Krankenkasse. Bei beruflichen Reisen ins Ausland trägt grundsätzlich der Arbeitgeber die entsprechenden Kosten.

Leistungen bei Reiseimpfungen:

  • Impfstoff

  • Impfung durch einen Arzt/Ärztin

  • Medizinische Beratung durch einen Arzt/Ärztin

  • Zusätzliche Untersuchungen

Wichtige Informationsquellen zur Reiseimpfung

Die Ständige Impfkommission (STIKO) und das Tropenistitut geben Infos und Empfehlungen zu Reiseimpfungen. Das auswärtige Amt stellt auf ihrer Website entsprechende Reise- und Sicherheitshinweise zur Verfügung, ebenso wie die Weltgesundheitsorganisation WHO.

STIKO Impfempfehlungen

Auswärtiges Amt Reise- und Sicherheitshinweise

Tropeninstitut Reiseziele

WHO Travel Advice

Hinweise zur Reiseimpfung

Wichtige Reiseversicherungen

Jahres-Reisekrankenversicherung

ab 9,90 € pro Person

  • keine Selbstbeteiligung
  • bis zu 56 Tage je Urlaubsreise
  • beliebig viele Reisen


jetzt abschließen

mehr Informationen

Auslands-krankenversicherung

ab 9,90 € pro Jahr

  • Beliebig viele Reisen
  • Bis zu 56 Tage pro Reise
  • Keine Selbstbeteiligung


jetzt abschließen

mehr Informationen

Reisegepäckversicherung

ab 25 € pro Reise/Person

  • Verlust des Reisegepäcks
  • Beschädigung des Reisegepäcks
  • Erstattung für Ersatzkäufe

 

jetzt abschließen

mehr Informationen

             |              Home             |              Impressum             |              FAQ             |              Karriere