DE / EN

Der Bernhard-Reiseblog

Für Reisen mit einem sicheren Gefühl

Startseite      Unser Reiseblog

Wo kann man ein Auslands FSJ machen? – Das sind die 5 beliebtesten Länder 2022/2023

Wo kann man ein Auslands FSJ machen? – Das sind die 5 beliebtesten Länder 2022/2023

Das sind die 5 beliebtesten Länder für das Auslands FSJ:

• USA ✔️

• Kanada✔️

• Südafrika ✔️

• Neuseeland✔️

• Australien ✔️

Laut einer aktuellen Befragung von Freiwilligenarbeit.de entschieden sich von 1.627 Auslands FSJ-Teilnehmern in etwa die Hälfte für eines dieser fünf Länder: USA, Kanada, Südafrika, Neuseeland oder Australien.

Was gerade diese 5 Staaten zu den beliebtesten Ländern für ein FSJ im Ausland 2022/2023 macht, erfahren Sie in folgendem Artikel.

Darüber hinaus haben wir die begehrtesten Aktivitäten im jeweiligen Land sowie die Einreisebedingungen für Sie zusammengetragen.



USA

Das beliebteste Land für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland sind die USA. So entscheiden sich etwa 12 % aller Teilnehmer für ein FSJ in den Staaten. Insbesondere liegt das wohl an der Vielseitigkeit des Landes (Studie von Freiwilligenarbeit).

Denn hier steht Ihnen von Kalifornien bis New York die ganze geografische Bandbreite des Landes zur Verfügung.  Entgegen der gängigen Meinung, bieten die USA außerdem mehr als nur hochgradig industrialisierte Metropolen wie Los Angeles, New York oder Chicago.

Darüber hinaus schmücken auch einzigartige Areale das Land. Einige weltbekannte Beispiele sind die Niagarafälle oder die Rocky Mountains.


  • Tipp: Auch beim Schüleraustausch entscheiden sich die meisten Teilnehmer für die USA. Warum sich nahezu 40 % aller Teilnehmer für ein Auslandsjahr in den USA entschieden, erfahren Sie in diesem Artikel.

Während des Freiwilligendienstes können Sie sich in den Bereichen. Landwirtschaft, Sozialtherapie, Pädagogik und Altenpflege engagieren. Besonders stechen dabei die sogenannten Camphill-Einrichtungen hervor. Hier leben Gemeinschaften nach dem „Lifesharing“ Konzept.

Das heißt, die Bewohner der Einrichtung wohnen gemeinsam in einem Haushalt und unterstützen sich im Alltag. Ein Haushalt beherbergt dabei Hausverantwortliche, Kinder, Freiwillige und Menschen, die Assistenz benötigen.

Darüber hinaus haben Sie auch die Option sich beim Volunteering in sozialen Brennpunkten, bei Hilfsprojekten für Kinder und auch in Waldorfschulen einzusetzen.

Zudem prägen zahlreiche Nationalparks die gewaltige Fläche der Vereinigten Staaten. Das berühmteste Beispiel ist hier der YellowStone-Nationalpark. Dementsprechend gibt es auch genügend Bedarf für Hilfskräfte im Feld, Naturschutz und Tierschutz.

Bevor es jedoch losgeht, müssen Sie folgendes berücksichtigen:

  • Sie sollten gute bis sehr gute Englischkenntnisse mitbringen, denn die Kommunikation während des Projektes findet ausschließlich in Englisch statt
  • Soll Ihr FSJ-Aufenthalt weniger als 90 Tage dauern, so können Sie ohne Visum über die ESTA (elektronische Einreisegenehmigung) in die USA einreisen
  • Planen Sie länger als 90 Tage zu verweilen, so ist ein Besuchervisum (B-1 für geschäftliche Zwecke) notwendig
  • Handelt es sich um einen geregelten Freiwilligendienst, müssen Sie zudem Spenden in Höhe 4000 Euro ansammeln, um Ihre Reise zu finanzieren

Kanada

Kanada ist nicht nur der zweitgrößte Staat der Welt, sondern auch das zweitbeliebteste Land für ein FSJ im Ausland. Das Besondere an Kanada: Trotz seiner gewaltigen Fläche sind nahezu ausschließlich Ostküste und Westküste bewohnt. Drei Viertel des Landes besteht aus Naturschutzgebieten.

Dementsprechend verfügt Kanada über 40 Nationalparks, sowie zahlreiche weitere geografische Sehenswürdigkeiten. Darunter der Wapusk Nationalpark, die Niagarafälle, diverse Seen, Flüsse, Berge, Wälder und Polarlichter. Selbstverständlich gibt es hier aber auch Großstädte wie Vancouver oder Toronto.

Schließlich ist auch Multikulturalismus ein Markenzeichen Kanadas. So gibt es hier zwei Nationalsprachen sowie drei indigene Gruppen: die Inuit, die Métis und die First Nations.


  • Tipp: Kanada ist eines der beliebtesten Reiseziele für das Auslandsjahr in der Schule. Vier weitere Reiseziele haben wir in diesem Artikel für Sie herausgesucht.

Beim Freiwilligendienst haben Sie die Auswahl zwischen der Arbeit mit Tieren, Kindern oder alten und behinderten Menschen.

Beispielsweise stellt die Holzwirtschaft in Kanada eine große Gefahr für Natur und Tierwelt dar. Als Freiwilliger können Sie sich daran beteiligen, die Wiederaufforstungen anzutreiben und wilde Tiere zu pflegen.

Des Weiteren sind Camps zur Umweltbildung von Kindern in Kanada ausgesprochen beliebt. Auch hier sind Sie also als Freiwilliger herzlich willkommen.

Folgende Voraussetzungen müssen Sie außerdem erfüllen, um an einem FSJ in Kanada teilzunehmen

  • Bei bis zu sechs Monaten Aufenthalt benötigen Sie kein Visum in Kanada.
  • Bleiben Sie länger als sechs Monate im Land, so müssen Sie ein Visum (Work Permit) beantragen.
  • Je nach Zielort ist gutes Englisch und gutes Französisch notwendig
  • Aufgrund teilweise extremer Wetterverhältnisse ist vor allem bei der Freiwilligenarbeit in der Natur körperliche Fitness erforderlich
  • Bei einem geregelten Freiwilligendienst, sind außerdem Spenden in Höhe 4000 Euro fällig, um die Kosten zu decken

Südafrika

Südafrika ist bei weitem das beliebteste Ziel für ein Auslands FSJ in Afrika. Der größte Unterschied zwischen Südafrika und anderen Reisezielen ist dabei, dass der Schwerpunkt eines FSJ in Südafrika primär im sozialen Bereich liegt.

Natürlich gibt es in Südafrika auch Projekte im Bereich Naturschutz und Tierschutz zum Beispiel im Kruger-Nationalpark. Das Erbe Apartheid lastet jedoch weiterhin schwer auf den Schultern des Landes. Demnach stehen Aufarbeitung, Bildung und Krankheitsbekämpfung an erster Stelle.

Die meisten Freiwilligen begeben sich für Ihr FSJ in den Großraum Kapstadt. Hier können Sie sich in den Townships des Landes bei der Sozialarbeit, der Entwicklungszusammenarbeit, der Sozialtherapie und den Waldorfschulen einsetzen.


  • Tipp: Die südafrikanische Metropole Johannesburg ist ein faszinierendes Ziel für Fernreisen mit der Familie. Vier weitere geheime Reiseziele haben wir in folgendem Blogartikel für Sie.

Während des Apartheid-Regimes wurde der schwarzen Bevölkerung die Bildung verwehrt. Die Korruption ist bis heute so stark, dass unzählige Stunden an staatlichen Schulen gar nicht erst stattfinden.

Auch jetzt noch kann ein großer Teil der Menschen weder lesen noch schreiben. Eben deshalb setzt Südafrika auf Waldorfschulen und Educare Programme, um diese dringliche Lage in den Griff zu kriegen.

Hierzu hat der Staat sogenannte Centres for Creative Education und Fee Assistance-Programme eingeführt, die Kindern aus prekären Verhältnissen Bildungsmöglichkeiten bieten.

Kapstadt beherbergt dabei die meisten Waldorfschulen und Educare-Programme auf dem afrikanischen Kontinent. Als FSJ-Teilnehmer gibt es also genügend Angebote, bei denen Sie sich engagieren können.

Das sollten Sie zudem wissen, bevor Sie aufbrechen:

  • Soll Ihr Aufenthalt in Südafrika weniger als 90 Tage dauern, so genügt ein gewöhnliches Touristenvisum (mit Rückflugticket) für die Einreise.
  • Wollen Sie länger als 90 Tage in Südafrika bleiben, so müssen Sie ein Freiwilligenvisum vorweisen
  • Die soziale Realität in Südafrika kann sehr belastend sein, demnach sollten Sie über eine stabile mentale Verfassung verfügen
  • Gute Englischkenntnisse sind von Vorteil

Neuseeland

Ob im Rahmen eines Work and Travel Aufenthaltes, als Au-pair oder eben während eines Auslands FSJ, Neuseeland ist stets eines der beliebtesten Reiseziele. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn Neuseeland punktet nicht nur mit seiner freundlichen Bevölkerung, sondern auch mit einer atemberaubenden Natur.

Abgesehen davon pflegt Neuseeland seit den vierziger Jahren seine pädagogische Tradition der Waldorfschule. Ganze 20 Waldorfkindergärten und 10 Waldorfschulen hat das ozeanische Land vorzuweisen. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf der Integration von Maori Kultur in den Schulalltag.

Aber der pädagogische Bereich ist nur eines von vielen Feldern, in denen Sie sich während des FSJ in Neuseeland engagieren können. Auch die Arbeit mit beeinträchtigten Personen und die Partizipation am Umweltschutz sind beliebte Tätigkeiten beim Freiwilligendienst in Neuseeland.  


  • Tipp: Ein FSJ in Neuseeland verläuft im Rahmen eines Work and Travel Programms. Wie Sie sich optimal auf einen Work and Travel Aufenthalt vorbereiten, erfahren Sie hier.

Das Thema Nachhaltigkeit hat in Neuseeland eine besondere Bedeutung. Entsprechend sind die Umweltprojekte hier sehr vielfältig. Farmarbeit in der nachhaltigen Landwirtschaft, diverse Aufgaben im Bereich Ökotourismus, klassische Tierschutzprojekte in Wildlife Zentren und Umweltprojekte in Naturparks sind hier nur einige Beispiele.

Gerne werden auch die Themen Umweltschutz und Pädagogik kombiniert. So können Sie sich in speziellen Bildungseinrichtungen daran beteiligen, Schülern biodynamische Landwirtschaft näherzubringen sowie sie im Alltag zu begleiten.

Das sollten Sie mitbringen, wenn Sie ein FSJ in Neuseeland planen:

  • Viele der Umweltprojekte in Neuseeland sind mit körperlicher Arbeit verbunden, Sie sollten dementsprechend die nötige Fitness mitbringen.
  • In vielen Bereichen benötigen Sie bereits erste Erfahrung im Umweltsektor
  • Gute Englischkenntnisse sind das A und O.
  • Für die Einreise nach Neuseeland brauchen Sie zudem ein Visum (Working Holiday Visa). Damit können Sie bis zu 12 Monate lang in Neuseeland verbleiben.
  • Einen Reisepass, der mindestens noch 15 Monate nach der Einreise gültig ist, ebenfalls notwendig

Australien

Genauso wie sein Nachbar Neuseeland ist auch Australien bekannt für seine idyllische Umgebung und seine pädagogische Waldorf-Tradition. Australien verfügt derzeit bereits über 50 Waldorfeinrichtungen.

Doch auch an persönlichen Highlights mangelt es nicht. So erlaubt es die Lage Australiens nahezu das ganze Jahr am Strand zu entspannen. Am Great-Barrier Reef gibt es in diesem Sinne zahlreiche Strände sowie maritimes Leben zu entdecken.

Wie bereits angerissen, können Sie sich in Australien insbesondere im Pädagogikbereich einbringen. Allerdings spielt auch der Umweltschutz eine tragende Rolle in Australien.


  • Tipp: Auch was Work and Travel angeht, ist Australien mit eines der beliebtesten Länder. Wie viel Sie so ein Aufenthalt kostet, erfahren Sie in unserem Reiseblog.

Zum Beispiel bieten zahlreiche sozialtherapeutischen Bildungseinrichtungen mit verschiedener Ausrichtung Stellen für FSJ-Teilnehmer an. So kann es sein, dass Sie Kinder zum Thema Umweltschutz aufklären, alte und behinderte Personen bei Ihren täglichen Aktivitäten begleiten oder auch an Workshops für Tagesbesucher mitarbeiten.

Darüber hinaus hat Australien durchgehend mit der Umwelt zu kämpfen. Hitzewellen, Überschwemmungen und Waldbrände sind hier an der Tagesordnung. Bei einem Freiwilligendienst können Sie beim Wiederaufbau von Städten und Dörfern helfen sowie bei der Rettung von bedrohten Tierarten wie Kängurus, Koalas oder Wombats mitanpacken.

Können Sie nicht genug von der Tierwelt Australiens kriegen, haben Sie zudem die Möglichkeit sich in einem Wildlife-Projekt einzubringen.

Das sollten Sie bei der Einreise beachten:

  • Für die Einreise nach Australien benötigen Sie ein Working-Holiday-Visum. Dieses ist bis zu 12 Monate gültig
  • Ebenso benötigen Sie einen Reisepass, der bis 15 Monate nach der Einreise gültig ist
  • Je nach Projekt sollten Sie körperlich fit sein
  • Auch gute Englischkenntnisse dürfen nicht fehlen (oftmals gewünscht sind IELTS oder Cambridge Sprachzertifikat)

Fazit

Die 5 beliebtesten Länder für ein Auslands FSJ sind gemäß Freiwilligendienst.de die USA, Kanada, Südafrika, Neuseeland und Australien.

In den USA können Sie sich beim Umweltschutz, der Pädagogik oder der Pflege engagieren. Besonders stechen hier die sogenannten Camphill-Einrichtungen hervor, die nach dem „Lifesharing“ Konzept arbeiten.

Kanada sollten Sie vor allem dann wählen, wenn Sie am Naturschutz interessiert sind. So haben Sie hier die Möglichkeit sich in der Holzwirtschaft einzusetzen, sowie Kindern Umweltbildung näherzubringen.

Die Vergangenheit des Apartheid-Regimes prägt Südafrika bis heute. Dementsprechend gibt es hier zahlreiche soziale Projekte die händeringend nach Freiwilligen suchen, um die Bildungssituation im Land zu verbessern.

Neuseeland ist insbesondere für seine Waldorfpädagik bekannt. Primär engagieren Sie sich hier dabei Schülern Umweltschutz und die Maori Kultur zu vermitteln. Aber auch der Einsatz im Ökotourismus und der Farmarbeit sind beliebte Aktivitäten beim Freiwilligendienst in Neuseeland.

Aufgrund ständiger Hitzewellen hat Australien immer wieder mit Wald- und Buschbränden zu kämpfen. Als Freiwilliger in Australien können Sie dabei behilflich sein, Mensch und Tier in der Restauration seines Lebensraumes zu unterstützen.

Versicherungen für ein freiwilliges soziales Jahr

Versicherte Leistungen:

  • für Aufenthalte bis zu 5 Jahre
  • mit oder ohne Selbstbeteiligung wählbar
  • bis 34 Jahre
  • ambulante und stationäre Behandlungen
  • vielfältige Zusatzleistungen wählbar

Ab 0,90 € pro Tag

 

► jetzt berechnen

              |              Home             |              Impressum             |              FAQ             |              Karriere


Kundenzufriedenheit